Die besten Tipps gegen Haarausfall

Der folgende Ratgeber möchte Tipps gegen Haarausfall geben. Dieser ist ein großes Problem, von dem jedes Alter und Geschlecht betroffen sein kann. Es beginnt meist mit wenigen Haaren, die auf dem Kopfkissen oder in der Badewanne gefunden werden. Im Laufe der Zeit wird das Haar brüchig und immer dünner, bis sich im schlimmsten Fall eine Glatze bildet. Doch es gibt unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten und gute Tipps gegen Haarausfall, die Sie nachfolgend erfahren.
Die Haarpracht ist für die meisten Menschen ein fester Teil der Identität. Volle Haare stehen für Attraktivität, Schönheit und Gesundheit. Ganz gleich, ob Frauen oder Männer, beide leiden gleichermaßen unter Haarausfall. Daher suchen viele Betroffene nach Tipps gegen Haarausfall. Täglich etwa 100 Haare zu verlieren, ist normal. Erst wenn es mehr sind oder sich kahle Stellen bilden, wird von Haarausfall gesprochen. Es gibt unterschiedliche Arten von Haarausfall. Viele können mit den folgenden Tipps gegen Haarausfall gut selbst behandelt werden. Wichtig ist, dass Erkrankungen als Auslöser ausgeschlossen wurden. Daher ist einer der wichtigsten Tipps gegen Haarausfall, die Ursache zu ermitteln. Dazu gehören beispielsweise hormonelle Gründe, Stress und Nährstoffmangel. Häufig können kleine Veränderungen hinsichtlich der Ernährung und Lebensweise den Haarausfall positiv beeinflussen.

Tipps gegen Haarausfall

Abbildung 1: Der Haarausfall beim Mann.

Gesunde Ernährung und Vitamine gehören zu den wichtigsten Tipps gegen Haarausfall

Die wichtigste Voraussetzung und einer der besten Tipps gegen Haarausfall ist eine gesunde Ernährung. Diese sollte reich an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen sein. Wertvolle Nährstoffe sind zum Beispiel in Orangen, Fisch, Vollkornprodukten, Mandeln und Kieselerde enthalten. Ebenso wichtige Tipps gegen Haarausfall sind:

– Vitamin A (Butter, Käse, Karotten und Spinat), B6 (Kichererbsen und Hülsenfrüchte), B12, und E (Soja)
– Folsäure und Biotin dürfen bei den Tipps gegen Haarausfall nicht fehlen (Eigelb, Sojabohnen, Milchprodukte, Hefe und Erdnüsse)
– Omega-3-Fettsäuren (Lachs und Walnüsse)
– Zink gehört zu den Tipps gegen Haarausfall (Kichererbsen, rote Paprika und Haferflocken) 
– Eisen (Getreide, Vollkornbrot, Soja und Gemüse)
– Kupfer (Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, Vollkornprodukte und Nüsse)
– Kollagen gehört ebenfalls zu den Tipps gegen Haarausfall. Es ist essentiell für einen gesunden Haarwuchs. Damit es vom Körper gebildet wird, benötigt er Vitamin C, was reichlich in Orangen, roter Paprika und Blattgemüse enthalten ist. 
– Aminosäuren (Champignons)

Mangel an Nährstoffen vermeiden

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung muss bei den Tipps gegen Haarausfall an erster Stelle stehen. Bei einem Mangel an den genannten Nährstoffen wird die Bildung von neuen Haarzellen eingeschränkt oder sogar gänzlich eingestellt. Resultiert der Haarausfall aus einem Nährstoffmangel, beispielsweise Biotin oder Eisen, können entsprechende Nahrungsergänzungsmittel zu den wichtigsten Tipps gegen Haarausfall gehören. Sie füllen den Speicher langsam wieder auf und das Haarwachstum wird somit wieder hergestellt. Eisenmangel führt häufig zu Haarausfall. Vor allem Schwangere leiden oft darunter. Das Gleiche gilt für einen Vitamin D Mangel.

Das in der Haut mit der Hilfe von Sonnenstrahlen gebildete Vitamin regt das Haarwachstum an. Insbesondere im Winter kommt es daher oft zum Vitamin D Mangel, welcher zu einem Haarausfall führen kann. Zu den Tipps gegen Haarausfall gehört in diesem Fall, die Ernährung durch ein Vitaminpräparat zu ergänzen. Weißmehlprodukte sollten durch Vollkorn ersetzt und Fertiggerichte nach Möglichkeit gemieden werden. Einer der weiteren Tipps gegen Haarausfall ist es, den Zuckeranteil zu reduzieren.

Tipps gegen Haarausfall

Abbildung 2: Die richtigen Mittel gegen den Haarausfall sind wichtig.

Alkohol und Nikotin meiden

Alkoholmissbrauch reduziert den Zink- und Eisen-Gehalt im Körper. Dies beeinflusst das Haarwachstum negativ, wie bereits die Tipps gegen Haarausfall erläutert haben. Alkohol wirkt zudem entwässernd, sodass ein Feuchtigkeitsverlust verursacht und somit das gesunde Wachstum der Haare beeinträchtigt werden kann. Der Körper der Frauen reagiert besonders empfindlich auf Hochprozentiges, denn chronischer Alkoholismus kann das Hormonsystem schnell einmal aus dem Gleichgewicht bringen. Dies schadet den Haaren. Daher darf der Verzicht auf Alkohol bei den Tipps gegen Haarausfall nicht fehlen. Nachfettende Haare sind ebenfalls möglich, denn ein erhöhter Alkoholkonsum führt häufig zum stärkeren Schwitzen und zur vermehrten Talgproduktion.

Auch einige Pflegeprodukte enthalten Alkohol, der das Haar austrocknet. Zudem kann er dafür sorgen, dass es empfindlicher und beim Stylen eher beschädigt wird. Dies gilt vor allem bei Hitze, beispielsweise durch einen Föhn oder Lockenstab. Ebenfalls bei den Tipps gegen Haarausfall zu beachten ist: Auch Rauchen schadet dem Haupthaar. Vermutlich liegt dies an einem veränderten Hormonhaushalt, Durchblutungsstörungen der kleinen Kapillare und einer Schädigung der DNA.

Weitere Tipps gegen Haarausfall

Viele Betroffene wenden auch die Schüssler-Salze an, um das Problem zu beseitigen. Von den 12 Mineralsalzen sollen einige gegen Haarausfall helfen. Zudem gibt es eine Pflanze, die aufgrund der Inhaltsstoffe seit vielen Jahren zu den Tipps gegen Haarausfall gehört: Das Bockshornklee. Bockshornkleesamen können helfen, da sie reichlich Vitamin B und C sowie Eisen enthalten. Bestimmte Erkrankungen, die zu einer unzureichenden Aufnahme der Nährstoffe führen, beispielsweise Vitamin B12 und Zink, begünstigen ebenfalls Haarausfall. Dazu gehören chronische Darmerkrankungen sowie Nieren- und Lebererkrankungen.

Zu den weiteren Tipps gegen Haarausfall gehört: Stress gilt ebenso als „Nährstoffräuber“ und kann das Problem Haarausfall zusätzlich verstärken. Stress schädigt die Haarfollikel. Dadurch kann ein diffuser Haarausfall entstehen. Eine nachhaltige Reduzierung von chronischem Stress ist daher einer der wichtigsten Tipps gegen Haarausfall. Dies führt dazu, dass die Konzentration der Stresshormone im Körper wieder abnimmt. Dadurch können sich die Haarfollikel regenerieren.

Tipps gegen Haarausfall: Entspannungstechniken

– Atemübungen
– autogenes Training (erzeugt Ausgleich zwischen Spannungszustand und Entspannung)
– Meditation gehört ebenso zu den Tipps gegen Haarausfall
– aktive Entspannungsübungen wie Yoga oder progressive Muskelentspannung

Auch ein Schlafmangel fördert den stressbedingten Haarausfall. Daher gehört zu den Tipps gegen Haarausfall, ausreichend zu schlafen.

Wollen Sie bis dahin eine unnatürliche Musterung aus Haarinseln und schütteren Stellen vermeiden, verhilft Ihnen die Mikrohaarpigmentierung von Modern Hair-Loss Solution zu einem natürlichen Erscheinungsbild. Die Fachkräfte für Mikrohaarpigmentierung schaffen in Kombination mit einer Haartransplantation beste Ergebnisse: Die überzeugende Wirkung eines gesunden Haarwuchses gibt Ihnen dauerhaft ein Gefühl von Vitalität, Attraktivität und Gesundheit.

Welche Mittel und Medikamente können helfen? Die besten Tipps gegen Haarausfall

Spezielle Mittel gegen Haarausfall enthalten Wirkstoffe, die den Haarausfall stoppen. Gleichzeitig regen sie das Haarwachstum wieder an. Dazu gehören beispielsweise Haarwuchsmittel mit dem wertvollen Vitamin Biotin, dem Wirkstoff Finasterid und entsprechende Shampoos, die ebenso gute Tipps gegen Haarausfall sein können. Eine Tinktur mit Anti-Androgenen gehört zu den Tipps gegen Haarausfall, wenn er hormonbedingt ist. Sie regt die Durchblutung der Kopfhaut an, blockiert die Wirkung männlicher Hormone auf die Haarwurzeln und fördert somit das Haarwachstum.

Wollen Sie bis dahin eine unnatürliche Musterung aus Haarinseln und schütteren Stellen vermeiden, verhilft Ihnen die Mikrohaarpigmentierung von Modern Hair-Loss Solution zu einem natürlichen Erscheinungsbild. Die Fachkräfte für Mikrohaarpigmentierung schaffen in Kombination mit einer Haartransplantation beste Ergebnisse: Die überzeugende Wirkung eines gesunden Haarwuchses gibt Ihnen dauerhaft ein Gefühl von Vitalität, Attraktivität und Gesundheit.

Die Ursache entscheidet darüber, welches Mittel die beste Wirkung haben kann. Die Werbung verspricht oftmals mehr, als möglich ist. Es empfiehlt sich, nicht blind darauf zu vertrauen. Doch es gibt zahlreiche Mittel, deren Wirkung gegen Haarausfall nachgewiesen ist und die zu den bewährten Tipps gegen Haarausfall gehören. Je früher eine passende Behandlung eingeleitet wird, desto größer ist auch die Erfolgschance bei der Anwendung der Tipps gegen Haarausfall.

Fazit

Dies waren die besten Tipps gegen Haarausfall. Sie müssen diesem Problem nicht tatenlos zusehen. Oftmals hilft bereits eine Umstellung der Ernährung oder des Lebensstils. Es gibt zudem verschiedene Behandlungen, Mittel und Medikamente, die sich gut bewährt haben. Wenn alle Versuche erfolglos bleiben, ist einer der letzten Tipps gegen Haarausfall die Haartransplantation. Hierbei handelt es sich um die Verpflanzung der körpereigenen Haare. Diese Option bietet sich zum Beispiel für Menschen an, die unter einem erblich bedingten Haarausfall leiden.